humorvoller & tiefgründiger Jugendroman: My first love ♥

Hallo ihr Lieben! Ich bin gerade im Urlaub und habe viel Zeit zum Lesen und habe direkt mal ein tolles Buch gelesen, welches ich euch jetzt vorstellen möchte! :) 




*Autorin: Tanja Voosen
*Titel: My first love
*Seiten: 448
*Einzelband 
*12,00 € [in DE]

*Werbung (Rezensionsexemplar!)
Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Klappentext

Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe ...


In dem Buch geht es um Cassidy, die einen Schlussmach-Service an ihrer Highschool führt und dadurch jede Menge interessante Momente erlebt. Aber es handelt auch von Freundschaft und Liebe und davon, dass man nicht alles in eine Schubblade stecken kann.

Cassidy war mir sehr sympathisch. Sie hatte eine sehr humorvolle und sarkastische Art, mit der ich mich gleich anfreunden konnte. Trotzallem hatte sie manchmal den Hang dazu, nichts ernst zu nehmen und sie rannte vor ihren Gefühlen weg, was sie sehr menschlich machte. 

Ihre beste Freundin Lorn war auch super süß. Es wurde immer gesagt, wie stark und furchtlos Lorn ist, was in meinen Augen nicht der Realität entsprach. Lorn war in meinen Augen schüchtern, wuchs aber mit der Zeit über sich hinaus.

Generell waren die Charaktere allesamt sehr real und man merkte deutliche Veränderungen in ihnen. Zum Beispiel war Cassidy anfangs sehr "engstirnig" und sehr stur, was sich zum Ende hin positiv aufgelockert hat! 

Das Buch ist einfach süß gewesen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, Cassidys Leben zu verfolgen. Was mich manchmal etwas genervt hat, ist, wie oft gesagt wurde, dass ihre Familie arm ist. Natürlich ist es wichtig, sowas zu erwähnen, aber es wurde dann doch 3,4 Mal wiederholt. Auf Dauer war es für mich überflüssig. 

Was ich durch das Buch gelernt habe: 
... man kann sich nicht aussuchen, in wen man sich verliebt.
... man kann sich auch nicht aussuchen, ob diese Liebe erwidert wird.
... aber man kann mutig sein und sich diesem Gefühl stellen.
... Angst ist viel mehr als Schwäche -
 man kann Angst zu seinem eigenen Vorteil benutzen.
... die Beziehung zu seinen Freunden sollte man immer pflegen 
und...
Kommunikation ist das A und O! 

"Verlieben bedeutet nämlich nicht immer, glücklich zu sein, und Schlussmachen nicht immer etwas Gutes zu zerstören."  S.412


Eine schöne Geschichte, die durch Humor, interessanten Wendungen und tollen, echten Charakteren glänzt. Liebe ist, Verantwortung zu übernehmen, über seinen Schatten zu springen und Mut zu haben. Besonders imponiert haben mich die kleinen, wichtigen Sprüche und Denkanstöße, die im ganzen Buch verteilt waren. 

Ich kann es jedem empfehlen, der eine Liebesgeschichte mit tiefgründigen Wurzeln lesen möchte. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen verschlungen! 

Note: 2+

Share:

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über einen Kommentar <3 ♥
Ansonsten noch viel Spaß auf meinem Blog! :)