Sonntag, 30. April 2017

{Rezension} ♥ Good as Gone, Amy Gentry

Hallo ihr Lieben! :) 
Ich habe vor kurzem "Good as Gone" beendet und erzähle euch jetzt, wie es mir gefallen hat :)) 




Good as Gone
320 Seiten ||  C. Bertelsmann Verlag || 
  • kaufen? Amazon


Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar ♥♥! :) 
  
Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: 
Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt 

Ich finde die Gestaltung sehr passend. Es ist düster und einfach gehalten. 
Hauptsächlich erzählt die Mutter Anna die Geschichte, doch es gibt auch vermehrt Kapitel, die über ein Mädchen erzählen.

Ich fand die Mutter sehr sympathisch und ich konnte ihre Gedanken und Handlungen immer gut nachvollziehen. Bei einigen anderen Charakteren (z.B Tom) ging mir manches nichts so auf.

An sich waren die Charaktere sehr interessant gestaltet, jeder hatte seine Ecken und Kanten - seine Geheimnisse und seinen eigenen Ballast auf den Schultern, dadurch war es sehr authentisch. 

Die Handlung war einerseits gut, andererseits sehr negativ geprägt und diese schlechte Grundstimmung zieht einen ziemlich runter. Man erfährt viele Dinge, leider war ich teilweise auch ziemlich verwirrt. Aber irgendwie konnte es mich nicht so ganz packen, was auch am Aufbau des Buches liegen kann.. denn es handelte nicht nur von Anna und ihrer Familie.


Die Idee finde ich interessant und irgendwie gruselig. Genauso ist die Umsetzung. Ich fand es spannend, aufwühlend und naja.. teilweise zu verwirrend.

Der Schreibstil war gut. An manchen Stellen wurden nur unnötige Dinge erwähnt, die eigentlich total irrelevant waren und mich somit ein bisschen vom Lesefluss abhielten.

spannend & mysteriös.
Spannend und ziemlich tragisch, so könnte man die Handlung beschreiben. Sie nimmt einen sehr mit. Die Charaktere sind sehr authentisch und die Umsetzung ganz gut gelungen. Hier und da habe ich einiges zu bemängeln, zum Beispiel der verwirrende Aufbau, ansonsten kann ich es für Thriller-Fans empfehlen, die Lust auf traurige Familiengeschichten haben.
 
verwirrend   spannend     mysteriös         
  Bewertung in Noten: 
    ♦ Gestaltung: 2-
     ♦ Charaktere: 3+
 ♦ Handlung: 3+
♦ Idee: 3+
 ♦ Umsetzung: 3+
 ♦ Schreibstil: 3
End-Bewertung: Note 3+

Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten sollen eine Atombombe in New York verhindern? {Serienempfehlung} Heroes ♥

Hallo ihr Lieben! ♥ 
Ich bin so im Serienfieber momentan. Die erste Staffel dieser bombenhaften Serie (im wahrsten Sinne des Wortes :D) habe ich jetzt geschaut und wieso ich sie so sehr mag.. erfahrt ihr jetzt :)


Genre: Mystery Fantasy-se
rie
Staffeln: 4
Folgen: 78 insgesamt
Spin-Off: Heroes Reborn
Erhältlich bei: Amazon Prime



(c) Quelle Google

Charaktere: 
Von links nach rechts: Peter Petrelli, Claire Bennett, Mr. Bennett,
 DL, Mikah, Nathan Petrelli, 
Mitte: Jessica /Nikki, Detective, Muhinder Suresh,
rechts: Isaac Mendez, Hiro, Simone


Es geht um Menschen, die überall auf der Welt plötzlich außergewöhnliche Fähigkeiten bekommen (wie zum Beispiel Fliegen, Zeitreisen, Gedanken lesen..) Diese Menschen sind alle miteinander verbunden. In der Zukunft soll eine Atombombe in New York hochgehen und einige dieser Menschen möchte das verhindern, andere wollen das Gegenteil..

Es ist so spannend, da die Charaktere interessante Wege einschlagen. Gerade wenn die Charaktere sich kennenlernen wird das richtig interessant. 

Mir gefällt vor allem die Vielfalt. Vom verrückten Japaner, der Zeitreisen kann, zur blonden Cheerleaderin, die unzerstörbar ist.. Alles findet man in dieser Serie. (unter anderem spielt ein toller Schauspieler -> Milo ventimiglia mit..) 

Super interessant gemacht. Es ist etwas "älter" (von 2006) aber trotzdem sehr gute Qualität und Umsetzung.

Süchtigmachende Serie mit viel Spannung, tolle Vielfalt, super Charaktere und eine überaus interessante Handlung, die nie langweilig wird! Für alle Fantasy-übernatürliche-Fähigkeiten-Fans ein MUSS!

Note: 1-

Montag, 24. April 2017

{Tag} ♥ Liebster Award



Hallöchen! ♥
Die liebe Louisa von Louisa Reads hat mich zum Liebsten Award getaggt, dafür erstmal ein herzliches Danke! Ich werde die Fragen direkt beantworten :) 

1. Was ist dein weiblicher Lieblingscharakter
Ich finde es immer schwierig, den einen zu nennen. Das ist genauso wie mit dem einen Lieblingsbuch. Ich kann mich einfach nicht festlegen ^^
 Wer jetzt aber direkt in meinen Kopf auftaucht, ist Katy aus der Lux-Reihe. 
Ansonsten bin ich auch ein großes Fan von Maddie (aus die Rebellion der Maddie), Kyla (aus Gelöscht) und Penryn (aus Angelfall).

2. Von welcher Farbe hast du die meisten Bücher?
Uh, gute Frage. Wenn ich jetzt mal schätzen müsste, dann schwarz. Obwohl schwarz und weiß sich batteln, es ist ein knappes Rennen :D Kann gut sein, dass ich mehr schwarze haben. (bin zum zählen jetzt zu faul, sorry) 

3. Was ist die längste Reihe, die du je gelesen hast? Und wie hat sie dir gefallen?
Die LÄNGSTE Reihe war für mich House of Night (11 Bände habe ich bereits gelesen, den 12 und letzten muss ich noch..) Achh, bei so langen Reihen weiß ich oft gar nicht, ob ich die sie jetzt gut finde oder einfach zu langgezogen. Manche Bände waren komplett unnötig, manche konnten mich richtig mitreißen. Um ehrlich zu sein finde ich die HoN -Reihe eigentlich ganz cool, sie hat mich auch ein bisschen zum Lesen gebracht (sie war mit die erste Reihe, die ich damals angefangen habe..) Ist also schon etwas länger her, dass ich sie gelesen habe :)

4. Wie hoch ist dein SuB ( Stapel ungelesener Bücher)?
Normalerweise schreibe ich mir das auf, aber in letzter Zeit ist alles ein bisschen "aus dem Ruder" gelaufen und ich finde nicht die richtige Ordnung. Mein letzter Stand sind 26 Bücher.

5. Wie viele Bücher stehen ungefähr in deinem Regal?
70 aufwärts bestimmt..

6. Welches Buch war deine größte Enttäuschung?
Die größte Enttäuschung war für mich Touched von Corrine Jackson.. Es ist auch das einzige Buch, das die Note 5 von mir bekommen hat ^^ Mein Hass kann man hier nachlesen

7. Wissen viele von deinem Blog/ Bookstagram-account?
Ja, meine Familie und in der Schule wissen es einige :)

8. Wer ist dein Lieblingsautor/in?
Jennifer L. Armentrout, die Queen hat mich bisher nur einmal (ganz leicht) enttäuscht, sonst liebe ich sie und ihre Werke :DA

9.Welches Buch willst du unbedingt dieses Jahr noch lesen?
Weil es SOOO unglaublich gehyped wird und ich nicht dran vorbeikomme: A court of mist and fury (aka - ACOMAF)

10. Wenn es einen männlichen Buchcharakter gäbe, den du in die Wirklichkeit holen könntest, wer wäre es und wieso?
Schwierig.. ich liebe alle meine männlichen Bookboyfriends.. Erste Wahl wäre natürlich Daemon aus der Lux-Reihe, es wäre zu interessant, ihn in der Wirklichkeit zu haben (es würde Machtkämpfe um ihn geben, jedes Fangirl würde ihn heiraten wollen - ich würde ihn sogar mit einem Blutschwur an mich binden - daraufhin würde die Welt zusammenbrechen.. Ja so in etwa :D) 

11. Welches Buch steht ungelesen schon ewig in deinem Regal?
Elixir von Hilary Duff..


Ich breche mal kurz die Regeln und tagge jetzt niemanden.
Fühlt euch gedrückt ♥
Bye!
Dieser Post wurde gepostet in

Donnerstag, 13. April 2017

On the way.. ♥


Hallo ihr Lieben,
ich wollte euch nur kurz mitteilen, dass ich für eine Woche im Urlaub bin und nichts posten kann. Leider fehlt mir momentan auch die Zeit, Posts vorzubereiten. Tut mir sehr leid :(
Aber nach der Woche werde ich wieder mehr posten und vermutlich auch neue Themen miteinbeziehen! Ich wünsche euch allen ein tolles Oster-Fest ♥

Hab euch lieb!
Denise

Mittwoch, 12. April 2017

{Rezension} ♥ Magonia


Hallo ihr Lieben! :) 
Ich habe vor kurzem "Magonia" gelesen und erzähle euch jetzt, wie es mir gefallen hat. ♥



368 Seiten ||  Heynefliegt- Verlag 
  • kaufen? Amazon
  
Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ... 


Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …
  Das Cover ist wunderschön. Es passt super zum Inhalt. Gerade die Vögel, die aus der Feder "hinausfliegen" spielen eine große Rolle und generell finde ich, dass das Cover sehr heraussticht. 
Das Buch wird aus der Ich-Perspektive abwechselnd von Aza und Jason erzählt.

Aza ist 15 Jahre alt und hat eine schwere Krankheit. Bedingt durch diese Krankheit ist ihr Leben sehr schwer. Sie ist eine richtige Kämpferin und ich muss sie für ihren Mut nur bewundern. Sie hat nicht die Lust am Leben verloren und hat viel Humor bewiesen, was ich toll fand. Für mich ist sie eine ganz starke, tapfere Person und es hat viel Spaß gemacht, ihr Leben zu verfolgen.

Auch aus Jasons Sicht bekommen wir die Geschichte erzählt, die sich auf dem Schiff und auf der Erde abspielt. Jason ist ein "Nerd", er kann Pi aufsagen, sammelt unendliche viele Fakten in seinem Kopf und ist immer für Aza da. Er hat sie nie im Stich gelassen. Die Beiden passen so gut zusammen und ich habe mitgefiebert, wie es denn weitergeht. 
Anfangs war ich nicht ganz sicher, wohin sich dieses Buch entwickeln würde. Doch mit der Zeit versteht man es immer mehr. Die ganzen Lücken füllen sich, die zu Beginn noch recht groß waren. Es kommen Sachen ans Licht, die mich sehr zum Nachdenken anregen. Zumal das Buch viele realistische Tatsachen bewiesen und umgesetzt hat. 
Die Handlung war interessant, vor allem aber "phantastisch". Sie war voller Fantasie und Magie, voller Farben und Kreativität. Man merkt, wie viel Liebe und Detail in diesem Buch steckt. 

Die Idee finde ich außergewöhnlich und toll umgesetzt. Ab und an konnte es mich nicht ganz so fesseln, dann gab es aber wieder Stellen, an denen ich es nicht loslassen konnte. - Die Charaktere wurden gut umgesetzt, die Handlung ist toll und für alle Träumer ist dieses Buch ein kleiner Schatz. 

Der Schreibstil war super zu lesen. 

Magisch & außergewöhnlich 
Das Buch ist ein Schatz für alle Träumer da draußen. Es ist spannend, hat sogar die ein oder anderen realistischen Tatsachen und überzeugt durch tolle Charaktere, sowie eine bunte, wunderschöne Geschichte. Auch wenn es mich nicht durchgehend fesseln konnte, mag ich es sehr gerne.

Große Empfehlung an alle Fantasy Fans.

 
magisch             interessant           außergewöhnlich
  Bewertung in Noten: 
    ♦ Gestaltung: 1-
     ♦ Charaktere: 2+
 ♦ Handlung: 2+
♦ Idee: 2+
 ♦ Umsetzung: 2+
 ♦ Schreibstil: 2+
End-Bewertung: Note 2+