Rezension | Dämonen des Lichts von L.A. Weatherly




Meine Rezension zu Dämonen des Lichts ! :)


Titel: Dämonen des Lichts
Autor: L.A. Weatherly
Verlag: Loewe Verlag
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,95€
Seitenanzahl: 464 Seiten
Meine Wertung: Note 2
Reihe:
× Dämonen des Lichts {Band 1} 
× Hüter der Dämmerung {Band 2}




Engel sind wunderschön, strahlen Güte und Geborgenheit aus. Doch auf heimtückische Weise entziehen sie den Menschen die Lebensenergie.
 Willow sieht die Schicksale anderer Menschen voraus – aber dass sie selbst ein Halbengel ist und den Kampf zwischen Engeln und Menschen entscheiden wird, war ihr bis vor Kurzem noch völlig unbekannt.
 Alex tötet Engel im Auftrag der CIA. Die Kreaturen haben seine Familie auf dem Gewissen – doch damit, dass ein Halbengel seine Gefühle durcheinander bringt, hätte Alex nie gerechnet.
 Gemeinsam nehmen die beiden den Kampf gegen die Himmelsdämonen auf – und verlieben sich dabei unsterblich ineinander. Hat diese Liebe eine Chance?
 „Dämonen des Lichts“ ist der erste Band einer Reihe.




Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Mädchen ist wirklich gut bearbeitet worden, sodass es aussieht als ob sie schweben würde. Eine schöne Idee :)



Engel aus einer völlig anderen Perspektive - Sie nähren sich von menschlicher Energie, so sehr, dass die Menschen daran kaputt gehen und schließlich sterben.
Dieses Buch handelt von Willow und Alex. Willow ist ein Halbengel, was ihr jedoch nicht bewusst war. Alex ist ein Engeljäger, der im Auftrag der CIA Engel tötet. Eines Tages bekommt er den Auftrag Willow zu töten. Doch langsam blickt er hinter die Fassade und findet die Wahrheit heraus. Scheinbar ist Willow nämlich der Schlüssel zum Frieden..


Willow war mir von Anfang an sehr sympathisch. Da sie nicht nur Stärke sondern auch Schwäche gezeigt hat. Das machte sie sehr einzigartig und auch liebenswert. Alex war für mich genau wie Willow sehr sympathisch. Zumal mir seine Vergangenheit sehr leid tat und ich Alex irgendwie sehr gut nachvollziehen konnte. Neben den beiden Protagonisten gab es noch Nebencharaktere, die aber nicht tiefgründig genug in die Geschichte einbezogen wurden. Mir gefielen die Charaktere also sehr gut, da es Protagonisten waren, die nicht nur die starken Helden spielten, sondern auch ihre schwachen, zerbrechlichen Seiten hatten.


Die Idee ist großartig, da ich sowas in der Art noch nie gelesen habe. Etwas ganz neues und zugleich sehr interessantes, wie die Autorin die Engel darstellte.
Genau wie die Umsetzung, die ebenso interessant war. Wobei ich aber sagen muss, dass die Handlung nicht vorankam. Dementsprechend zog es sich an manchen Stellen ein wenig.




Gefiel mir sehr gut. Zunächst musste ich mich daran gewöhnen, was mir aber relativ schnell gelang. Der Schreibstil hatte etwas Schönes an sich. Auch viele Erklärungen wurden gut und einfach beschrieben, sodass man also nicht das Gefühl hat; etwas nicht zu verstehen.
 

Ein gutes Buch, das endlich mal Abwechslung bietet.
Die Charaktere waren nicht nur die starken Helden, sondern zeigten auch ihre schwachen, zerbrechlichen Seiten, die sie sehr menschlich wirken ließ. Eine neue, einzigartige Idee, in der die Engel in einer anderen Perspektive gesehen werden. Eine gute Umsetzungen, wobei mir die Handlung zu kurz kam. Deshalb war es manchmal ein wenig langatmig. Ein schöner Schreibstil verhalf einem, nur so durch die Seiten zu fliegen und schneller als erwartet gelang man ans Ende. (so überwindete man auch die langatmigen Stellen im Schlaf)

Also definitiv eine Empfehlung :-)

Note 2 ♥

Share:

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über einen Kommentar <3 ♥
Ansonsten noch viel Spaß auf meinem Blog! :)