Montag, 3. Oktober 2016

Monatsrückblick September

Hallo ihr Lieben.
Der September war für mich der kürzeste Monat des ganzen Jahres. Vielleicht lag es ja daran, dass ich auf bestimmte Sachen hingefiebert habe, die Vorfreude war so groß, dass mir die Tage erstaunlich kurz vorkamen. Meine Schwester hatte nämlich Geburtstag und die Feier war großartig. Als diese Vorfreude dann abgeklungen war, waren die Tage trotzdem kurz. Ich kann es nicht erklären, aber es schien mir, als sei der September nur ein Augenschlag gewesen, so schnell ist es an mir vorbeigerauscht.
 Ich persönlich freue mich sehr auf die Herbstzeit, die jetzt anbricht. Es ist ganz offiziell wieder Tee-Zeit. (Meiner Meinung nach sollte man das ganze Jahr über Tee trinken und nicht nur in der dunkleren Jahreszeiten. Ich kann aber gut nachvollziehen, dass Tee trinken im Herbst / Winter wohl eher beliebt ist.)
Man kann sich einkuscheln, lesen und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, noch nicht draußen gewesen zu sein. Und dann freue ich mich wieder auf Spaziergänge an der frischen, kalten Luft und aufs Fahrrad fahren, wenn mir der kalte Wind ins Gesicht pustet. (Obwohl das auch ganz schön unangenehm sein kann. Aber immerhin rotten die fliegenden Insekten, die einen immerzu beim Fahrrad fahren attackieren, endlich aus.) Und ich freue mich auf Schals, dicke Klamotten, Kuschelsocken und Kuscheldecken. Auf die Abende, die vor dem Fernsehr verbracht werden und die heiße Schokoladen, die geschlürft werden.

Jetzt aber mal zurück zum eigentlichen Thema: Mein Monatsrückblick, unterteilt in Bücher-, Serien-, Blog- und Privat-Rückblick! Viel Spaß



Schau mir in die Augen, Audrey ♦ Die Beschenkte ♦ Nach dem Sommer



Schau mir in die Augen, Audrey bekam von mir die Note 2. 

Es ist ein lockerer, humorvoller Jugend-Roman über eine verrückte Familie und besonders fokussiert ist es auf Audrey, welche eine Krankheit hat und eines Tages einen Jungen trifft, der sie und ihr Leben stark beeinflusst. 
humorvoll ♦ lustig ♦ abwechslungsreich  Rezension 

Die Beschenkte bekam von mir die Note 2.
High-Fantasy - die volle Ladung Spannung, Liebe, Erlebnisse, Wendungen, Lügen und Action.
Mir hat dieser Auftakt sehr gut gefallen. Die Charaktere waren alle interessant umgesetzt, gerade Katsa fand ich sehr einzigartig. Der Schreibstil traf zwar nicht auf meinen Geschmack, trotzdem war es schnell zu lesen und die Geschichte an sich war einfach packend.
spannend ♦ unerwartet ♦ kreativ Rezension 


Nach dem Sommer bekam von mir die Note 3+
Anders als erwartet.

Die Liebesgeschichte stand sehr im Vordergrund, weshalb der Fantasy-Aspekt viel zu kurz kam. Der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürfitg, aber auch voller Metaphern und an sich ganz schön, wenn man sich daran gewöhnt hat. Grace, eine der Protagonisten, war mir nicht ganz so sympathisch, was mir das Lese nnicht gerade erleichtert hat. Trotzdem hat es mich unterhalten und war für Zwischendurch ganz nett.
geheimnisvoll ♦ langweilig ♦ nett  Rezension 




Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 1295
Gelesene Seiten pro Tag: ~43
Kein Top & Kein Flop. 
 
   Starcrossed
Ich habe die Serie Starcrossed angefangen. Leider gibt es nur eine Staffel, danach wurde die Serie abgesetzt, was ich persönlich unheimlich schade finde. Die Serie ist genial und für alle Sciene Fiction-Fans eine riesengroße Empfehlung! Ich bin sehr verliebt darin und war eine zeitlang sehr süchtig. Eine extra Serien-Empfehlung wird dazu aber noch online kommen :) 
  
Leider war der September ein ziemlich schlechter Monat, was das Bloggen angeht. Irgendwie habe ich es verpeilt und meistens fehlte mir die Motivation dazu.
Meist gesehen im September:
 
Wie schon am Anfang erwähnt, war der September für mich sehr kurz.
Durch ein Schulpraktikum war ich 3 Wochen lang etwas 'neben der Spur', bzw. ich war nicht in meiner Routine. Ich durfte den Beruf als Einzelhandelskauffrau kennenlernen, was mich persönlich leider nicht anspricht und später nicht in meine Berufswahl fällt. Trotzdem bin ich dankbar, diese Erfahrungen gemacht zu haben.

Mich würde ja mal interessieren, was ihr beruflich macht? Ich finde sowas unheimlich interessant und sehr anregend, da der Beruf vielleicht auch für einen selbst in Frage kommen kann.

Ich wünsche euch einen tollen Oktober ♥
Alles Liebe, Denise.
 
Wie fandest du es?

Kommentare:

  1. Hey,

    ich bin auch eher so der Herbst/Winter-Tee-Trinker, weil mir das im Sommer einfach viel zu warm ist. Ich stimme dir aber absolut zu, was das schlechte Gewissen angeht. Wenn die Sonne scheint, fühlt man sich ja doch oft ein bisschen schlecht, wenn man nicht rausgeht. Aber wenn es eh den ganzen Tag grau und nass und bäh ist, kann man auch den ganzen Tag lesen :)

    Schade, dass du diesen Monat kein Topbuch hattest. Immerhin ist auch keines gefloppt. Das gleicht es dann wieder aus.

    Ich habe mein Praktikum damals in der Stadtbücherei gemacht. War ganz interessant, aber nicht ganz so meins. Momentan studiere ich Soziologie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ja, das kann ich verstehen. Im Sommer greift am dann eher zu was kälterem ;) Genau :)
      Leider gabs in letzter Zeit kaum ein Top-Buch. Ich bräuchte mal wieder ein highlight *traurig guck*, aber wie du schon sagtest, hatte ich immerhin kein Flop :P
      Das ist ja cool!
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hey,

    ich mag den Herbst auch ganz gerne, vor allem, wie langsam alles bunt wird :)
    Schade, dass "Nach dem Sommer" dir nicht besser gefallen hat... ich fand die ganze Reihe ziemlich gut, kann aber auch verstehen, dass der zu große Fokus auf der Liebesgeschichte stören kann.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar <3 ♥
Ansonsten noch viel Spaß auf meinem Blog! :)