Monatsrückblick Juni

Hallo ihr Lieben! Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber hier ist mein Monatsrückblick Juni!

Bis ich bei dir bin | Until Friday Night | Be with me | Das Flammenmädchen | Between Love and Forever | Love just happens



→ Note 2 || 283 Seiten || Rezension
Es gibt einiges, was mich an dem Buch überzeugen konnte: Einen Protagonist, der an Tiefe gewinnt und eine Charakterentwicklung durchmacht. Eine Handlung, die Raum für Eigeninterpretation offen lässt. Eine Umsetzung, die packend ist und ein Schreibstil, der sich gut lesen lässt. 
Hier und da hätte ich etwas auszusetzen, zum Beispiel die Nebencharaktere, die zu wenig Farbe abbekommen haben.
♦ Meine Empfehlung ist geht raus:
Jemand, der ein Buch sucht, dass einen in seinen Bann zieht. Wo man sich nicht den Kopf zerbrechen muss. Jemand, der ein kurzweillige Unterhaltung möchte. Jemand, der sich für: Leben und Tod, Paralleluniversen, Gründe und Schicksal interessiert.
 

→ Note 2 || 304 Seiten || Rezension
Until Friday Night ist ein süßes Buch, welches durch schöne Hauptcharaktere und eine gute Umsetzung punkten kann. Der Schreibstil war leider nicht mein Fall und die Nebencharaktere waren mir auch teilweise zu blass. Auch die Idee ist nicht überragend. Trotzdem hat es mir gefallen, ich hatte Tränen in den Augen, weil mich die Geschichte rühren konnte. 

 

♦ Meine Empfehlung geht raus:

Jemand, der ein Jungendbuch mit folgenden Themen lesen möchte: über Trauer, Verlüste und damit umgehen, Stützen und die erste Liebe. 
  
→ Note 2 || 432 Seiten || Keine Rezension
Ich habe es leider total vertrödelt eine Rezension zu Be with me zu schreiben und mittlerweile auch keine Lust mehr dazu :/ 

Be with me hat mir aber gut gefallen. Ich hätte mehr erwartet und bin dementsprechend ein klein wenig enttäuscht worden. Außerdem habe ich ne lange Pause gemacht, in der ich das Buch nicht gelesen habe und  erst später wieder eingestiegen bin, was vielleicht auch nicht so optimal war... hehe :D

→ Note 2- || 368 Seiten || Rezension

Das Flammenmädchen ist ein schöner Auftakt einer neuen Reihe. Mit einer exotischen Atmosphäre, einem packenden Schreibstil und einer taffen Protagonistin, zu der ich leider keinen Draht aufbauen konnte. Das lag vermutlich auch am Erzähler-Stil. Leider bleibt es nicht wirklich im Gedächtnis und ist eher oberflächlicher gehalten. Trotzdem empfehlenswert :)

 

♦ Meine Empfehlung geht raus:

Jemand, der ein  Jugendroman über folgende Themen lesen will : exotisches, Dschinn und Kampf



→ Note 2 || 304 Seiten || Rezension
Das Buch ist tiefgründig und gleichzeitig federleicht. Ich finde es super, was die Autorin mit diesem Buch sagen wollte. Es gab mehrere Messages, mehrere Sachen, die die Autorin in die Geschichte einfließen ließ. Wie etwa: "Opfere dein Leben nicht für andere auf", oder "Jeder Mensch hat das Recht, glücklich sein zu dürfen"  - Ein schönes Buch, das mich nachdenklich gestimmt hat. Es könnte vermutlich vielen Jugendlichen, die sich minderwertig fühlen, die Augen öffnen.

♦ Meine Empfehlung geht raus an:
Jugendliche oder Personen generell, die ein schnelles Buch zum Weglesen brauchen. Die vielleicht über ihre Einstellungen in der Hinsicht nachdenken möchten und Anregung brauchen, die dieses Buch wirklich bietet. // über Themen lesen wollen, wie Selbstfindung, erste Liebe, Trauer


→  Note 2 || 253 Seiten || Rezension

Love just happens ist ein typisches Jugendroman zum Weglesen. Mit einer angenehmen, humorvollen Protagonistin, einem schnellzulesenem Schreibstil und jede Menge Witz.



♦ Meine Empfehlung geht raus:


Jemand, der ein  Jugendroman über folgende Themen lesen will : Liebesgeschichte, schnell zum weglesen, Humor und Spaß



Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten: 1944 Seiten
Ungefähr ~64 Seiten pro Tag

Weder Top noch Flop !


♦ The Fosters
Ich habe die erste und zweite Staffel von The Fosters gesehen und wirklich: Ich bin hin und weg von dieser genialen Serie, die einfach unglaublich toll ist. Eine Familien-Serie, die man einfach liebhaben muss.
→ Meine komplette Empfehlung gibt es hier



 Im Rückblick Musik gibt es jetzt nicht viel zu sagen, außer dass ich einen Dauer-Ohrwurm von 'Can't stop the Feeling von Justin Timberlake habe ! :D


Blogtechnisch lief es ziemlich heikel, ich hatte einfach kaum Motivation, weshalb auch nur so wenig Post kamen... :D

Der Juni war ein abwechslungsreicher Monat.

Anfangs war ich noch in der Schule. Wir haben auch nichts besonderes mehr gemacht, irgendwie nur Filme oder Dokus geschaut und rumgesessen. Und dann die Zeugnisse bekommen. Meins ist gut und ich bin zufrieden, aber im nächsten Schuljahr möchte ich mich mehr reinhängen, weil ich weiß, dass ich mehr könnte, aber einfach keine Lust habe ^^

Dann bin ich über meine Grenzen gegangen, denn ich bin einen Sonntag mit meiner Familie Fahrrad gefahren und vielleicht klingt es erstmal komisch.. Aber wir sind den ganzen Tag (also gut 6 Stunden) gefahren und sind insgesamt 75 km, was einfach WOW ist. Ich bin so happy und richtig stolz auf mich, dass ich das geschafft habe.


Gegen Ende des Monats war ich dann im Urlaub in Sardinien, dazu aber mehr im Monatsrückblick Juli :)



Erlebnisse im Juni
Inspiriert von Lizzy



♦ Fahrrad gefahren ♦ über meine Grenzen gegangen ♦ Spaß gehabt ♦ Gelesen 

An mehr erinnere ich mich nicht. Der Juni ist ziemlich lange her :D
Wie war dein Monat Juni, wenn du dich noch erinnnern kannst? ♥

Alles Liebe, Denise <33

Share:

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über einen Kommentar <3 ♥
Ansonsten noch viel Spaß auf meinem Blog! :)