{Rezension} ♥ Das Geheimnis von Ella & Micha




288 Seiten ||   8.99 {D} || Isbn: 987-3-453-41772-4   || Verlag: Heyne
      

Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…

  Das Cover finde ich ziemlich langweilig. Man sieht zwei Menschen, die vermutlich Ella und Micha darstellen sollen. Der Titel & co ist einer normalen Schrift und es wirkt für mich nicht so stimmig.
  Ella hat eine schwere Vergangenheit. Ihre Mutter ist tot, ihr Vater deswegen Alkohliker. Kurzerhand flieht sie nach Vegas, wo sie die Uni besucht. Sie will ihrem früherem Leben entfliehen. Doch damit lässt sie auch eine wichtige Person zurück. Als sie im Sommer wieder zurückkommt, trifft sie ihren besten Freund Micha wieder. Beide wissen, dass sie mehr sind als Freunde. Neben typischen Liebes-Tragödien geht es auch um Ellas Gefühle und darum, dass man seine Probleme überall mit hin nimmt.
 Ella ist eine nette Protagonistin. So richtig anfreunden konnte ich mich nicht mit ihr. Auch Micha war ganz ok, aber irgendwie waren mir die Charaktere gar nicht wichtig. Die einzige Person, die ich wirklich sympathisch fand, war Ellas Freundin Lila. Sie war lustig.

Die Charaktere wuchsen mir einfach nicht ans Herz. Ich weiß auch nicht, woran das lag.

 Die Handlung war nichts spektakuläres. Neben Autorennen wird oft geredet, geredet und nochmal geredet. Mir fehlt diese Spannung. Dieses 'Ich will unbedingt weiterlesen' - 




Die Idee - durchschnittlich. Genauso wie die Umsetzung. Für mich war es nichts Besonderes. Es ging um eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die schwere Schicksale durchmachen. Das ist zwar einerseits interessant gewesen, andererseits kennt man das einfach schon. Deswegen war es für mich nichts herausstechendes.


Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen.


Mittelmäßig.
Eine durchschnittliche Liebesgeschichte, die mich nicht so recht packen wollte. Mir fehlte die Bindung zu den Charakteren, diese Spannung. Für mich nichts. 


 
Durchschnittlich  Langweilig Uninteressant   

  Bewertung in Noten: 
    ♦ Gestaltung: 4
     ♦ Charaktere: 4
 ♦ Handlung: 3-
♦ Idee: 4
 ♦ Umsetzung: 4-
 ♦ Schreibstil: 3

End-Bewertung: Note 4+


Share:

5 Kommentare

  1. Huhu Denise,

    deine Meinung zum Buch kann ich sehr gut nachvollziehen. Das Buch habe ich auch gelesen, aber kurz nach dem Erscheinen. Damals hatte ich noch nicht allzu viele Bücher aus dem Genre gelesen und fand es auch sehr gut. Aber ich weiß nicht, ob es mir heute noch so gut gefallen würde. Dafür habe ich einfach schon viel bessere Bücher aus dem Genre seit "Ella & Micha" gelesen.

    Eine sehr schöne Rezension! ;)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny! :)
      Ich persönlich versuche mich immer wieder an solchen Büchern, aber sie überraschen mich nie. Schade eigentlich!
      Danke dir :)
      Viele Grüße zurück :)

      Löschen
  2. Huhu,

    ich fand Ella und Micha auch nicht so toll. Mit Ella wurde nicht richtig warm. Der zweite Teil war etwas besser, aber ganz mitreißen konnte es mich nicht.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corly!
      Ich leider auch nicht. Aber gut zu wissen, dass es nicht nur mir so ging! Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
    2. ja, das find ich auch immer schön zu lesen, dass nicht nur ich anderer Meinung bin als viele andere.

      Löschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar <3 ♥
Ansonsten noch viel Spaß auf meinem Blog! :)