Donnerstag, 17. November 2016

winterlich, zuckersüß, fesselnd - Frigid von J. Lynn ♥ Rezension




336 Seiten
9,99 € [D] 
                     ♦ ISBN: 978-3-492-30985-1
      ♦ Piper Verlag

KAUFEN? Hier.

Vielen vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars :)
Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

  Das Cover gefällt mir wirklich gut. Ich finde es nur schade, dass das Mädchen, welches vermutlich Protagonistin Sydney darstellen soll, blonde Haare hat, was gar nicht stimmt. Denn im Buch hat Sydney braune, lockige Haare. Aber um ehrlich zu sein, ist das auch nur Meckern auf hohem Niveau. Frigid passt super zu den anderen Bücher von Jennifer L. Armentrout, zum Beispiel die Wait for you-Reihe. Im Regal sieht es toll aus.
  Sydney ist in ihren besten Freund Kyler verliebt. Und das schon über einen längeren Zeitraum. Doch sie wollte es sich nie eingestehen. Aus Angst, dass ihre Freundschaft dadurch zerbrechen könnte, sagte sie kein Wort über ihre Gefühle.
Relativ schnell wird man mit den Charakteren und dem Schreibstil warm und schon zu Beginn hatte man einiges zu lachen. Jennifer L. Armentrout macht direkt deutlich, dass es an Humor nicht fehlen wird. Sydney, Kyler und einige andere Freunde wollen zusammen in den Skiurlaub fahren, doch unterwegs trifft sie auf einmal ein fieser Schneesturm. Die Beiden sind im Haus eingeschneit und die Anderen schaffen es gar nicht erst dahin. Während dieser Zeit kommen sie sich näher und ob ihre Liebe eine Chance hat? Ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt..
 Sydney ist eine sympathische, witzige und tollpatschige Protagonstin. Ihr Humor ist toll, genauso wie ihre Einstellungen. Zum Beispiel hält sie nicht viel von Alkohol und springt nicht mit jedem ins Bett, wie es Kyler tut. Was mich ein bisschen gestört hat, ist, dass sie an gewissen Stellen ihre Einstellungen über Bord geworfen hat. Auf einmal hat sie sich betrunken, und das nicht nur einmal. Sie hat leichtsinnig gehandelt. Sydney war sehr realistisch und menschlich. Sie hatte eben genauso Probleme, wie jeder andere auch. Das macht sie menschlich. Auch wenn ich das mit dem Alkohol nicht gutheiße, kann ich es irgendwo verstehen. 

Kyler ist, wie immer, ein Schnucki-Bär hochzehn. Er ist romantisch, fürsorglich, eifersüchtig, niedlich und hat diese Bad Boy- Aura. Ich glaube, ich muss nicht erwähnen, dass er so unrealistisch ist wie ein Einhorn? Aber so ist das fast immer mit den Jungs aus Jennifer L. Armentrouts Büchern. 

Mir haben die Charaktere sehr gut gefallen. Sie waren wie immer sehr menschlich. Durch Sydneys Humor war es immer witzig und ich fand es großartig, wie die beiden zusammen hamonierten. Man merkte direkt, dass sie sich mochten. Da sie sich ständig gegenseitig aufzogen, hat es viel Spaß gemacht. 



 Die Handlung zu Beginn hat mir gut gefallen. Es fängt toll an und macht Lust auf mehr. Schon nach einigen Kapiteln ist man süchtig und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Jedoch kam bei mir die Phase, es war in der Mitte des Buches, an der ich die Lust verlor. Mir war klar, dass  es einige erotische Stellen geben würde, aber das war mir dann zu viel des Guten. Es ging dann nur noch um das Eine und die ganze Handlung drehte sich darum. Ich persönlich hätte mir mehr tiefsinnige Gespräche oder lustige Unternehmungen gewünscht.




Die Idee ist ziemlich einfach gestrickt, nichts, womit man einen Oskar gewinnen könnte. Doch Frau Armentrout hat das Talent, aus einer durchschnittlichen Idee ein Meisterwerk zu machen. Es sind nicht nur die witzigen, sympathischen Charaktere - es ist die Art, wie es geschrieben wird. So flüssig und leicht, dass man einfach nicht aufhören will. Die Umsetzung ist einfach toll. Durch dieses Buch kommt man definitiv in Winterstimmung.


Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist toll! Ich liebe so gut wie alle ihre Bücher, weil sie einen so leichten, flüssigen Schreibstil hat, der wirklich süchtig macht. Sie ist einer meiner Lieblingsautorinnen und hat mich noch nie wirklich enttäuscht.


Wie immer ein großartiges Buch!

Jennifer L. Armentrout hat mich mal wieder überzeugen können! Mit einem tollen Schreibstil, super witzigen Charakteren liest sich dieses Buch sehr schnell und macht sehr viel Spaß. Auch wenn ich eins, zwei Kritikpunkte hatte, zum Beispiel zu viel Erotik, hat mich der Rest wirklich begeistern können!
 
zuckersüß       fesselnd       winterlich

  Bewertung in Noten: 
    ♦ Gestaltung: 2+
     ♦ Charaktere: 2+
 ♦ Handlung: 3+
♦ Idee: 3
 ♦ Umsetzung: 1-
 ♦ Schreibstil: 1

End-Bewertung: Note 2+


Wie fandest du es?

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,
    mir ging es mit frigid leider genau andersherum. Ich hab eine schöne Liebesgeschichte mit ein bisschen winter-/schneefeeling erwartet. Aber mir war es dann einerseits zu wenig Besonderheit und andererseits zu viel Vorhersehbarkeit und Klischee.
    Leider leider ... ich glaube, ich bleibe bei Armentrouts Fantasy-Romanen xD

    Ich hab dich in meiner Rezension verlinkt. Ich hoffe, das ist okay für dich :)

    Liebste Grüße
    Kate ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über einen Kommentar <3 ♥
Ansonsten noch viel Spaß auf meinem Blog! :)