Rezension | Hourglass 1


 Meine Rezi zu Hourglass :) 






♦  € 12,99 [D]  ♦ Goldmann-Verlag   ♦ 384 Seiten ♦ Leseprobe  

♦ erster Teil einer Trilogie.

 Sie kann in die Vergangenheit sehen, er in die Zukunft. Zusammen sprengen sie die Grenzen der Zeit.
 Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.

 Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde die Idee mit dem Strand ganz schön, auch wenn sie nicht unbedingt zum Inhalt passt. Auch die Schmetterlinge sind süß gemacht. Doch ich meine, das Emerson (die Hauptfigur) blonde Haare hat, was mit dem Mädchen auf dem Cover nicht übereinstimmt. Ein bisschen schade, aber was solls. 
 
Das Buch handelt von Emerson, die Personen aus der Vergangenheit sieht. Sie hat ihre Eltern verloren und lebt bei ihrem älteren Bruder. Sie hat bereits eine Klinik / Anstalt besucht, doch es brachte alles nichts, die Personen hat sie weiterhin gesehen. Nachdem sie wieder zurück zu ihrem Bruder zog, der ihr dann mit vielen verschieden Mitteln (Therapeuten und sowas) helfen wollte, und nichts klappte, akzeptiere Emerson es schließlich. Dann fand ihr Bruder wieder jemand neues - Michael, ein junger Mann der bei der Organisation 'Hourglass' arbeitet. Und als er ihr erzählt, dass er die gleiche Gabe hat, ändert sich für Emerson einfach alles.
Emerson ist die Hauptperson. Ich fand sie sympathisch. Doch manchmal versank sie leicht in Selbstmitleid und machte sich schlechter als sie ist. Ihr Selbstwertgefühl war sehr niedrig und manchmal zweifelte ich daran, ob es überhaupt vorhanden war. Sie schützte sich durch ihre sarkastische Art. Durch ihre Charaktereigenschaften (sowohl positive als auch negative) wirkte sie sehr realistisch. 
Michael, der ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, fand ich ganz nett. Für mich kam es so rüber, als ob er wüsste was er wollte .. teilweise hielt er sich aber nicht an seine Vorsätze. Wieder etwas, was ihn als Person sehr menschlich wirken ließ. 
Die Liebesgeschichte war auch sehr in Szene gesetzt. Sie hat mich weder besonders gestört, noch hat sie mir imponiert.

Weitere Nebencharaktere fand ich sehr interessant, wie zum Beispiel ihr Bruder und dessen Frau, ihre beste Freundin oder Kaleb. 
Alle Charaktere wirkten sehr realistisch auf mich und jeder hatte so seine 'eigenen' Probleme. Außerdem war niemand perfekt und jeder hatte so seine Ecken und Kanten. 
+ Ich konnte mich gut in Emerson hineinversetzen, weil wir aus der Ich-Perspektive viel von ihr und ihren Gedanken / Gefühlen mitbekommen. Es wurde alles sehr gut auf den Punkt gebracht, also wusste man sofort: Oh Emerson hat schlechte Laune, oder Oh Emerson ist heute wieder besonders sarkastisch.
 
Die Idee fand ich ziemlich cool, anders und erfrischend zugleich. Auch die Umsetzung ist realtiv gut gelungen, obwohl mir 'handlungsmäßig' die Spannung anfangs und mitte des Buches sehr fehlten. Der Spannungsfaktor basiert eher auf den interessanten Dialogen. Teilweise zog es sich ein wenig und wirkte kurzzeitig langatmig, aber das war eben nur teilweise. Darüber kann man, finde ich, gut hinwegsehen. Trotzdem ist noch viel Potenzial da und viel Luft nach oben :) 
Der Schreibstil war sehr flüssig und unterhaltsam. Er regt zum Nachdenken an. Die Erklärungen fand ich sehr verständlich.
Das Buch baute mehr auf den interessanten Dialogen auf, was nicht unbedingt schlecht ist (da die Dialoge ja interessant waren :D) Trotzdem fehlte mir bis zum Ende hin ein wenig die Spannung / Handlung. Die Charaktere wirkten sehr realisitisch und hatten alle ihre Ecken und Kanten. Der Schreibstil regte zum Nachdenken an und war gut zu lesen. Ein Blick auf dieses Buch lohnt sich auf jeden Fall! :) 




 Eine gute 2-

Share:

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über einen Kommentar <3 ♥
Ansonsten noch viel Spaß auf meinem Blog! :)